play and rewind - 68er im Dialog mit Fridays for Future.

Protest auf der Straße kennt viele Formen. Die Fridays-for-Future-Demos sind oft laut, mal wird musiziert, mal geschwiegen. Gespräche zwischen Teilnehmer*innen entstehen spontan, oft wäre eine Fortsetzung wünschenswert – gerade, wenn man mit einem Menschen ins Gespräch kommt, der ganz anders ist als man selbst. Unbewusste und klischeehafte Vorstellungen über die jeweils andere Generation können sich so grundlegend ändern. Wie war das früher? Wie läuft das heute? Ähneln sich möglicherweise die Ängste, der Frust, das ungläubige Staunen über das politische Verharren in festgefahrenen Strukturen? Welche Strategien halfen früher dagegen, welche eher nicht?

Von Januar bis Juni 2020 haben wir eine Reihe an Dialogveranstaltungen zwischen Menschen der 68er-Generation und Jugendlichen der Generation Fridays for Future veranstaltet.

Kooperationspartner: Giesinger Bahnhof
Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und vom Bezirksausschuss 17 Obergiesing-Fasangarten. Unterstützt von mediaBOX TV GmbH.
Orte: Giesinger Bahnhof, digitaler Raum, Giesinger Grünspitz

The 2051 Munich Climate Conference

2050 ist der Horizont heutiger Klimapolitik. Alle Ziele, Pläne und Maßnahmen der Jetztzeit zielen auf dieses Datum. Deutschland soll dann CO2-neutral sein, eine globale Transformation von Lebens- und Wirtschaftsweisen vollzogen. 2050 ist das Ende der Zukunft, von der wir heute sprechen.
2051, wenn alle heutigen Zukunftspläne sich auf eine dann bereits vergangene Zeit beziehen, wird München für drei Tage zum Zentrum einer globalen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Denn dann findet die „2051 Munich Climate Conference“ statt. Ihr Mandat ist es, sich mit der Anfangszeit des Pariser Klimaschutzabkommens auseinandersetzen. Welches Wissen hatten die Menschen 2015 - 2020 über den Klimawandel? Mit welchen Folgen haben sie gerechnet? Was waren die gesellschaftlichen Diskurse? Wie wurde das Thema in den verschiedensten Disziplinen der Wissenschaft bearbeitet?

Weitere Infos und wie Sie teilnehmen könne, finden Sie auf der Webseite von Munich 2051.